Eure Likör-Fotos und Rezepte auf fuseln.de! Schickt uns gerne eine Mail an

Liköre selber machen

Ingwerlikör

Auch Gewürze wie Ingwer eignen sich zum selber machen von Likören.

Liköre selber machen ist nicht nur sehr einfach, sondern erfreut sich auch zunehmend großer Beliebtheit. Rezepte für selbst gemachte Liköre findet ihr in unserer großen Rezeptsammlung für angesetzte und gemischte Liköre. Doch warum überhaupt Liköre selber machen?

<div id="attachment_183" Fake Oakleys style=“width: 310px“ class=“wp-caption alignright“>Clementinenlikör

Als Mitbringsel oder Geschenk sind selbst gemachte Liköre einfach unschlagbar! Foto: Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Selbst gemachte Liköre haben zum Einen den Vorteil, dass wir selbst bestimmen können, wie intensiv der Geschmack ist, wie süß cheap football jerseys der Likör wird und wieviel Alkohol er enthält. Das macht unsere selbst gemachten Liköre schon um einiges attraktiver als die Liköre aus dem Supermarktregal. Auch exotischere Früchtekompositionen sind bei den angesetzten Likören natürlich möglich und bei den gemischten aber auch den angesetzten Likören findet ihr viele Exemplare, die so gar nicht im Handel erhältlich sind.

Doch natürlich sind selbst gemachte Liköre auch immer eine hervorragende Geschenkidee und lassen sich leicht in Schmuckflaschen und mit einem selbst gestaltetenen Etikett zu einem tollen und ganz individuellen Geschenk umgestalten. Wer Liköre selber machen will, braucht dabei übrigens keine großen Vorkenntnisse oder besonderes Geschick – genau genommen ist kaum ein anderes Präsent leichter selbst gemacht als ein leckerer Likör!

Zwei unterschiedliche Verfahren – beide einfach!
In unserer Datenbank für Likör Rezepte cheap oakleys sunglasses haben wir die Rezepte für Liköre aufgeteilt nach angesetzten und gemischten Likören. Die Verfahren zur Herstellung von Likören sind zwar sehr unterschiedlich, laufen aber weitgehend auf dasselbe Ergebnis heraus und sind vor allem beide sehr leicht umzusetzen.
<ins class="adsbygoogle" style="display: inline-block; width: 468px; Erotische height: 60px;“ data-ad-client=“ca-pub-4676619450310172″ data-ad-slot=“5799044421″>//

Holunderlikör

In hübsche Schmuckflaschen gefüllt sind selbst gemachte Liköre natürlich auch ein echter Blickfang!

Das Ansetzen von Likören ist die traditionellste Form der Likörherstellung. Das Prinzip ist einfach: Früchte oder Kräuter werden zusammen mit Kandis oder Kristallzucker sowie natürlich einem alkoholhaltigen Getränk in einem Gefäß angesetzt. Das Aroma der Früchte und Gewürze wird von dem hochprozentigen Alkohol extrahiert. Nach einigen Wochen – die Ansatzzeit variiert je nach Likör und gewünschtem Ergebnis – können die Früchte und / oder Kräuter herausgefiltert werden. Dazu eignet sich am Besten ein Kaffeefilters oder ein Baumwolltuch.

Zum Ansetzen von Likören eignen sich dabei alle hochprozentigen Schnäpse. Vor allem Wodka und Korn sind hier zu nfl jerseys cheap nennen, da sie den geringsten Anteil an Eigengeschmack mit sich bringen. Auch reiner Alkohol kann verwendet werden, doch ist dieser vergleichsweise teuer und fast nur in Apotheken erhältlich.

Der Fantasie sind beim Selbermachen von Likören praktisch keine Grenzen gesetzt, denn so gut wie alle Früchte eignen sich für selbst gemachte Liköre: Ob Beeren, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Quitten oder etwas exotischer Sanddorn, Schlehen, Ananas oder Vogelbeeren. Wer etwas experimentirfreudiger ist, kombiniert Früchte miteinander oder fügt Gewürze wie Nelken, Vanilleschoten oder Zimtstangen hinzu.

Die zweite Methode Liköre selber zu machen eignet sich vor allem dann, wenn es etwas schneller gehen soll. Hier wird in einem schnelleren Verfahren das Aroma der Früchte extrahiert – mittels aufkochen Wholesale Jerseys oder auspressen beispielsweise. Mit einer aufgekochten Zuckerlösung wird der selbst gemachte Likör gesüßt und ist innerhalb kürzester fertig und genuss- oder verschenkbereit. Zu dieser Sorte zählen auch und vor allem die Creme-Liköre, wie zum Beispiel Eierlikör oder Whiskey-Sahne-Liköre, die im Geschmack dem handelsüblichen Baileys ähneln.

Liköre selber machen ist also – wie ihr seht – ganz einfach!

11 thoughts on “Liköre selber machen”

  1. LKWs sagt:

    Das ist eine sehr nutzliche Beschreibung: es war schwierig, den Post zum Thema zu finden. Gewohnlich beschranken sich die Autoren mit den Informationen, die sie im Internet finden. Und Sie haben eine grosse Arbeit gemacht. Danke.

  2. Nathalie sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für den Artikel.

    Mich würde interessieren, ob es pauschale Angaben zur Haltbarkeit von selbstgemachtem Likör gibt.

    1. Schnapsmeister sagt:

      Hallo Nathalie!
      Ganz pauschal kann man das nicht sagen, aber da die Basis ja meist recht hochprozentig und damit auch der Gesamtalkoholanteil recht hoch ist, halten sich angesetzte Liköre locker mindestens ein bis zwei Jahre, viele sogar noch länger.

      1. mario sagt:

        kommt drauf an, meistens siehst du aber wenn er zu alt ist, dass sich schleim oder pelz bildet. von likören, die nur ein halbes jahr gehalten haben, bis 5 jahre alte, die man beim aufräumen im keller findet und noch super schmecken

    2. horst sagt:

      Liköre sollte man stets dunkel und kühl aufbewahren. habe mal einen Schehenlikör ein Jahr lang in Zimmer unter Sonnenlicht gehabt. Er schmeckte fürchterlich, habe ihn dann ins Lagerfeuer gegossen, wunderschöne blaue Flamme. Schlehenfeuer sozusagen.
      LG

      Horst

  3. Gaby Diedrichs sagt:

    Hallo,

    eine Frage: wenn ich die Liköre mit Korn oder Wodka ansetze, wie hoch ist dann nachher der Alkoholgehalt. Ich wurde mal gefragt, wieviel Prozent hat er denn? … und wusste es dann nicht.

  4. Muggel sagt:

    Hallo,
    kurze Frage, müssen die Gefäße steril sein bevor man die Liköre ansetzt?
    Viele Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe im voraus.

  5. Adrian sagt:

    Sehr interessant das Thema Eierlikör. Ich werde meinen ersten eigenen Likör kommende Wche zuammenrühren. Weiß jemand wie lange sich der Eeierlikör hält ? Die Glasflaschen werden vorab abgekocht.

    Grüße

  6. Franca sagt:

    Eure Seite ist genial! Vielen Dank für die vielen Beschreibungen und verständlichen Rezepte, deren Ergebnisse allesamt genial schmecken! Daumen hoch und weiter so! 🙂

    1. Schnapsmeister sagt:

      Danke, Franca! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.